Rice and Shine

Rice and Shine

Ein vietdeutscher Podcast mit Minh Thu Tran und Vanessa Vu

Klimakatastrophe in Vietnam

Klimakatastrophe in Vietnam

Vietnam ist mit seiner langen Küste eines der am heftigsten vom Klimawandel betroffenen Länder der Welt. In diesem Herbst traf ein Wirbelsturm nach dem nächsten auf die Küsten, vor allem in Zentralvietnam. Dort ist von einer Jahrhundertflut die Rede, zudem gab es zahlreiche Erdrutsche, über hundert Menschen starben. Wir haben zu dem Thema zwei Expertinnen aus Vietnam gesprochen: Nguyễn Thị Tâm Phương war für den Frankfurter Hilfsverein “Chance to grow” aus Saigon ins Krisengebiet gereist und teilte mit uns ihre Eindrücke vor Ort und die Hanoier Klimaexpertin Nguyễn Thị Yến ordnet uns das Geschehen aus einer klimapolitischen Perspektive ein. #FrageAnAsiaten: Warum engagieren sich viele nichtweiße Menschen eher bei Amnesty International als bei grünen Bewegungen?

"Con Lai" 2: Stimmen aus der Halbviet Community

Diese Folge ist die Fortsetzung unserer letzten Folge zu bikulturellem Aufwachsen. Wir hatten da Maria Denise Nguyen zu Gast, die in Sachsen mit einer deutschen Mutter und einem vietnamesischen Vater aufgewachsen ist und uns erzählte, wie sie sich identifiziert, wie sie zu ihrer vietnamesischen Seite gefunden hat und wie es für sie in Vietnam war. In dieser Folge geht es um weitere Erfahrungen aus unserer Community: Ganz viele von euch haben uns erzählt, wie es für sie war, mit einem vietnamesischen Elternteil aufzuwachsen. Teilweise ähnlich, teilweise ganz anders. Maria ist auch wieder mit dabei.

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt:
paypal.me/riceandshinepodcast
steady.fm/riceandshine

Apple Podcast-Empfehlungen (*Werbung/unbezahlte Kooperation)
apple.co/VanessaVuMinhThuTran

"Con Lai" 1: Aufwachsen als Halbviet

Viele von euch wünschen sich schon lange eine Folge zu bikulturellem Aufwachsen. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach und haben Maria Nguyen eingeladen. Sie ist mit einer deutschen Mutter und einem vietnamesischen Vater aufgewachsen und erzählt uns im Podcast, was für sie Vietnamesischsein bedeutet und was ihr dabei geholfen hat, ihre Identität zu finden. Es gibt auch wieder eine #FrageAnAsiaten: Welche Ausdrucksformen haben wir abseits von unserem Podcast?

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt:
paypal.me/riceandshinepodcast
steady.fm/riceandshine

Hamburg 1980: Als der rechte Terror wieder aufflammte

Nach einem Brandanschlag auf ihre Flüchtlingsunterkunft in der Hamburger Halskestraße am 22. August 1980 starben zwei junge Männer aus Vietnam, Nguyễn Ngọc Châu (22) und Đỗ Anh Lân (18). Der Fall gilt als der erste rassistische Mord der BRD, die drei Attentäter um Manfred Roeder als Vorgänger des NSU. Zum 40. Jahrestag rekonstruieren wir den Anschlag anhand von Gerichtsakten, alten Zeitungsberichten und Gesprächen mit Zeitzeug*innen. Unter anderem besuchten wir die Mutter eines der Opfer, Đỗ Mùi, die Überlebenden Thị Kim Thoa und Thời Trọng Ngũ, sowie die damaligen Paten der beiden Männer, Gisela und Heribert von Goldammer. Was ist damals geschehen, wie haben die Geschehnisse die Angehörigen und Überlebenden verändert und wie geht es weiter?

Podcast unterstützen:
Monatlich: steady.fm/riceandshine
Einmalig: paypal.me/riceandshinepodcast

Stargastronom The Duc Ngo

Ihm gehören insgesamt 14 Lokale in Berlin und Frankurt, unter anderem die Kuchi-Restaurants, das Sushi-Restaurant 893 Ryotei, die Cocolo-Ramenbars und das Phở-Restaurant Madame Ngo: Die Rede ist von Stargastronom The Duc Ngo.

Wir haben Duc im Madame Ngo getroffen, seinem wohl persönlichsten Gastro-Projekt. Dort erzählt er, warum er das Studium für eine Koch-Karriere abgebrochen hat und was ihm die vietnamesische Küche bedeutet. Wir diskutieren außerdem mit ihm, ob die Deutschen bald nicht mehr nur auf Phở und Sommerrollen abfahren, sondern vielleicht auch mal auf Mắm tôm, also fermentierte Shrimppaste.

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt:
https://www.paypal.me/riceandshinepodcast
oder https://steady.fm/riceandshine

Black Lives Matter

In dieser Folge hört ihr nicht wie gewohnt Minh Thu und Vanessa, sondern drei unglaublich coole Schwarze Frauen: Azeret, Sandrine und Natasha. Denn nach dem Tod von George Floyd und den Black Lives Matter Protesten kann und soll es nicht um uns gehen. Wir wollen selbst zuhören und dazulernen: Wie geht es Schwarzen Menschen in Deutschland gerade, was wünschen sie sich von uns anderen PoC? Wir wollten das nicht in kurzen, knackigen Zitaten wissen, sondern sie ohne lenkende Fragen frei sprechen lassen. Deswegen haben wir das Mikro wieder einmal komplett aus der Hand gegeben und sind sehr dankbar für den Austausch über Community-Grenzen hinweg.

Unsere Arbeit unterstützen:
- Monatlich: steady.fm/riceandshine
- Einmalig: paypal.me/riceandshinepodcast

Spendenempfehlungen:
- Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V. (ISD)
- Each One Teach One e.V. (EOTO)
- Center for Intersectional Justice e.V. (CIJ)

Wie Viets Masken nähen

Viele Vietnames*innen sind in den Achtzigern als Vertragsarbeiter*innen in die DDR gekommen und haben dort in der Textilindustrie gearbeitet. Als 2020 Corona nach Deutschland kam, haben sie die Not an Schutzausrüstung gesehen und sind an ihre Nähmaschinen zurückgekehrt. Wir haben mit drei Vietnames*innen aus ganz Deutschland gesprochen, die während der Pandemie Stoffmasken nähen und verschenken oder verkaufen: Phạm Thu Khuê aus Köln, Hương aus Werdau und Phúc Hải aus Berlin. Außerdem erklärt uns Dr. Nguyễn Thanh Phương, leitender Oberarzt im Klinikum St. Georg in Leipzig, wie wirksam selbstgenähte Stoffmasken sein können.

In unserer Rubrik #FrageAnAsiaten diskutieren wir, welche Phở die bessere ist: Phở Hà Nội oder Phở Sài Gòn.

Unsere Arbeit könnt ihr auf Steady unterstützen: www.steady.fm/riceandshine

Meditieren mit Main Huong 5: Lächel-Meditation

In dieser fünften und letzten buddhistischen Achtsamkeitsübung begleitet euch die Psychologin Main Huong Nguyen durch eine Lächel-Meditation. Die Übung kann euch helfen, negative Emotionen zu umarmen und zu transformieren. Die Idee ist, durch das Lächeln eine Verbindung zwischen Körper und Geist zu schaffen: Lächelt der Körper, kann auch der Geist dazu gebracht werden, in einen heilsamen, wohlwollenden Zustand zu kommen. Sucht euch dafür einen ruhigen Ort, macht es euch bequem und lasst Main Huongs Stimme euren Atem begleiten. Eine detaillierte Einführung in alle Übungen hört ihr in der Folge "Gefühlschaos" ab Minute 32:15.
______
1. Einatmend, bin ich mir meines Körpers bewusst.
Ausatmend, lächle ich meinem Körper zu.
Körper – Zulächeln

2. Einatmend, bin ich mir des Schmerzes in meinem Körper bewusst.
Ausatmend, lächle ich dem Schmerz in meinem Körper zu.
Schmerzen im Körper – Zulächeln

3. Einatmend, bin ich mir des Schmerzes in meinem Geist bewusst.
Ausatmend, lächle ich dem Schmerz in meinem Geist zu.
Schmerzen im Geist – Zulächeln

4. Einatmend, bin ich mir des Gefühls der Angst in mir bewusst.
Ausatmend, lächle ich dem Gefühl der Angst in mir zu.
Angst – Zulächeln

5. Einatmend, bin ich mir des Gefühls der Unsicherheit in mir bewusst.
Ausatmend, lächle ich dem Gefühl der Unsicherheit in mir zu.
Unsicherheit – Zulächeln

6. Einatmend, bin ich mir des Gefühls der Traurigkeit in mir bewusst.
Ausatmend, lächle ich dem Gefühl der Traurigkeit in mir zu.
Traurigkeit – Zulächeln

7. Einatmend, bin ich mir des Gefühls der Wut in mir bewusst.
Ausatmend, lächle ich dem Gefühl der Wut in mir zu.
Wut – Zulächeln

8. Einatmend, bin ich mir des Gefühls der Eifersucht in mir bewusst.
Ausatmend, lächle ich dem Gefühl der Eifersucht in mir zu.
Eifersucht – Zulächeln

9. Einatmend, bin ich mir meines Körpers bewusst.
Ausatmend, lächle ich meinem Körper zu.
Körper – Zulächeln
______
Die Übung stammt aus dem Buch "Creating True Peace" von dem vietnamesischen Zen-Buddhisten Thích Nhất Hạnh. Main Huong hat sie aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt.

Disclaimer: Bei schweren Krisen können Achtsamkeitsübungen nur bedingt helfen. Lasst euch da bitte professionell helfen. Für akute Krisensituationen gibt es lokale, psychiatrische Notdienste, ansonsten müssten sich auch jetzt noch Therapeut*innen finden lassen.

Vietdeutsche Comedy feat. Mai My

Ha: Eine Nicht-Corona-Folge (denn wir haben sie schon vorher aufgenommen)! Wenige Menschen können ihre vietnamesische Mutter so gut nachahmen wie Stand-Up-Comedian Mai My. Wir sprechen mit ihr über starke Mütter, über Humor jenseits kultureller Grenzen, über US-amerikanische Vorbilder und wie sie es schafft, ihre kleine Tochter auf Vietnamesisch zu erziehen.

Bei #FrageAnAsiaten geht es um Unterschiede zwischen asiatischen Menschen in den USA und in Deutschland.

Folgt Mai My auf Instagram @mother.lord oder auf facebook.com/Mother.lord

Wenn ihr unsere Arbeit finanziell unterstützen wollt, könnt ihr das bei Steady tun: steady.fm/riceandshine

Erwähnte (asiatische) Comedians:
- Bobby Lee
- Fung Bros
- Wong Fu Films
- Ryan Higa aka Nigahiga
- Ali Wong
- Ronny Chieng
- Ken Jeong
- Tutty Tran
- Erika Ratcliffe

Weitere Tipps
- Bei "Horami Radio" gibt es Kindergeschichten auf Vietnamesisch
- Bei "Hãy ở nhà" gibt es Corona-Infos auf Vietnamesisch, auch Tipps für Selbstständige
- Auf InstaTV veröffentlichen wir ab dem 26. April jeden Sonntag Yoga mit Lina Tran. Zu finden auf unserem Insta-Profil: @riceandshine.podcast

Meditieren mit Main Huong 4: Bauchatmung

Im vierten Teil unserer kleinen Achtsamkeits-Serie begleitet euch Main Huong durch eine Übung, mit der ihr euch mithilfe der Bauchatmung um starken Emotionen kümmern könnt. Sucht euch dafür einen ruhigen Ort, macht es euch bequem und lasst Main Huongs Stimme euren Atem begleiten. Eine detaillierte Einführung in alle Übungen hört ihr in der Folge "Gefühlschaos" ab Minute 32:15.

_____

1. Einatmend, bringe ich meine ganze Aufmerksamkeit runter zu meinem Bauch.
Ausatmend, bringe ich meine ganze Aufmerksamkeit runter zu meinem Bauch.
Bauch – Bauch

2. Einatmend, verbleibe ich auf der Höhe meines Bauches.
Ausatmend, verbleibe ich auf der Höhe meines Bauches.
Höhe des Bauches – Verbleiben

3. Einatmend, bin ich mir bewusst, wie sich mein Bauch hebt.
Ausatmend, bin ich mir bewusst, wie sich mein Bauch senkt.
Bauch hebt sich – Bauch senkt sich

4. Einatmend, bin ich mir bewusst, dass meine Einatmung, schnell, flach und ungleichmäßig ist.
Ausatmend, bin ich mir bewusst, dass meine Ausatmung, schnell, flach und ungleichmäßig ist.
Einatmen – Ausatmen

5. Einatmend, bin ich mir bewusst, dass meine Einatmung, sich beruhigt.
Ausatmend, bin ich mir bewusst, dass meine Ausatmung sich verlangsamt
Beruhigen – Verlangsamen

6. Einatmend, bin ich mir bewusst, dass mein Ärger, meine Verzweiflung, mein Leid nachlassen.
Ausatmend, bin ich mir bewusst, dass mein Ärger, meine Verzweiflung, mein Leid nachlassen.
Starke Emotionen – Nachlassen

7. Einatmend, bin ich mir bewusst, dass mein Ärger, meine Verzweiflung, mein Leid vergangen sind.
Ausatmend, bin ich mir bewusst, dass mein Ärger, meine Verzweiflung, mein Leid vergangen sind.
Starke Emotionen – Vergangen

8. Einatmend, bin ich mir meiner Stabilität bewusst.
Ausatmend, lächle ich meiner Stabilität zu.
Stabilität – Lächeln

_____

Die Übung stammt aus dem Buch "Creating True Peace" von dem vietnamesischen Zen-Buddhisten Thích Nhất Hạnh. Main Huong hat sie aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt.

Disclaimer: Bei schweren Krisen können Achtsamkeitsübungen nur bedingt helfen. Lasst euch da bitte professionell helfen. Für akute Krisensituationen gibt es lokale, psychiatrische Notdienste, ansonsten müssten sich auch jetzt noch Therapeut*innen finden lassen.