Rice and Shine

Rice and Shine

Ein vietdeutscher Podcast mit Minh Thu Tran und Vanessa Vu

Boat People

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Unsere Eltern waren als Vertragsarbeiter*innen nach Europa gekommen. Die erste größere Migrationsbewegung aus Vietnam waren aber die sogenannten Boat People - also vor allem Menschen aus Südvietnam, die nach dem Krieg 1975 mit Booten aufs offene Meer geflüchtet sind. Wir lassen in dieser Folge drei Überlebende erzählen: Nguyễn Anh Tuấn, Trần Văn Huyền und seine Frau Trần Thị Lệ Hương. Außerdem sprechen wir mit der Cap-Anamur-Mitbegründerin Christel Neudeck und erzählen von unseren Begegnungen mit den Hinterbliebenen des Brandanschlags von 1980, bei dem die ehemaligen Boat People Nguyễn Ngọc Châu und Đỗ Anh Lân starben.

Die Folge ist auch auf Vietnamesisch verfügbar: https://riceandshine.podigee.io/24-thuyen-nhan-cap-anamur

Die Folge wurde für den Deutschen Podcast-Preis nominiert. Wenn sie euch gefallen hat, könnt ihr ihr hier eure Stimme geben: https://www.deutscher-podcastpreis.de/podcasts/rice-and-shine-podcast/

Coverfoto: Jürgen Escher/Cap Anamur

Mehr zum Thema

SPIEGEL-Artikel über die Zustände auf dem Flüchtlingsschiff „Hai Hong“ vor Malaysia, 1978: https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40606302.html

SPIEGEL-Artikel über die umstrittene Verteilung der Boat People, 1981: https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14341122.html

Rekonstruktion des Brandanschlags in Hamburg 1980, von Vanessa Vu: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-06/rassistischer-brandanschlag-hamburg-halskestrasse-vietnamesen-gedenken

Initiative Halskestraße: https://inihalskestrasse.blackblogs.org/

Interview mit Christel Neudeck, von Vanessa Vu: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-08/christel-neudeck-seenotrettung-cap-anamur-vietnamesische-fluechtlinge

DLF-Beitrag über 40 Jahre Cap Anamur, von Minh Thu Tran: https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2019/08/22/rettung_durch_die_cap_anamur_boatpeople_erinnern_sich_dlf_20190822_1922_338c9329.mp3


Kommentare

Martie
by Martie on 28. Januar 2020
I will like to know where to get the English transcripts of this podcast since I am not conversant with the German language. Thank you
Ngoc Long
by Ngoc Long on 12. Januar 2020
Ich finde es stark, was ihr macht. Einen kleinen Vermerk habe aber, dass Süd Vietnam nicht so schwach und chaotisch wie ihr es glaubt sondern demokratisch und unabhängig. Durch ständige Angriffe aus dem Norden mit Unterstützungen von dem großen Brüder China war man im Süden auf Hilfe von USA angewiesen. Ähnlich wie Hongkong heute. Trotzdem starker Beitrag. Hut ab.
Berit
by Berit on 30. Dezember 2019
Wahnsinnig tolle Reportage, vielen Dank.
Lena (@Catrinity)
by Lena (@Catrinity) on 10. Dezember 2019
Diese Folge hat mich echt umgehauen. Ich fand bisher jede Folge von total gut und interessant, aber mit diesem Storytelling-Format habt ihr echt nochmal eine ganze Schippe draufgelegt und mich berührt, wütend und beeindruckt zurückgelassen. Nicht nur, dass ich wieder viel gelernt habe über einen Teil der jüngeren Geschichte, der mir bisher noch kaum etwas sagte, es war auch richtig gut gemacht mit drei Zeug*innen-Interviews, Diskussion dazu, Musikunterlegung, alles. Einfach irre gut produziert. Besonders gut fand ich 1. die Einordnung in die aktuelle politische Diskussion und die aufgezeigten Parallelen zwischen den heutigen Geflüchteten und den Boat People; und 2., dass die Folge gleichzeitig super informativ und gleichzeitig so emotional war, wie das Thema es braucht. Als Zuhörerin also einfach richtig gut - als Podcasterin hab ich mir gedacht: Wow, so eine Folge will ich irgendwann auch mal hinkriegen. Rice and Shine ist für mich inzwischen der deutsche Podcast, der Formaten wie Serial oder Scene on Radio nahekommt. Vielen Dank für eure tolle, informative und unterhaltsame Arbeit und macht weiter so! (PS: Ich hatte das sehr ähnlich schon auf Twitter gepostet, aber ich glaube, ihr seid eher auf Insta unterwegs, deswegen einfach hier nochmal als Kommentar. :) )
Dom.
by Dom. on 18. November 2019
Hier ist auch eine interessante Perspektive von Jeffrey Ngo: Exodus. The Vietnamese Boat People in British Hong Kong https://www.jeffreychngo.net/exodus
Dominic
by Dominic on 16. November 2019
Zum Vertiefen hier auch ein sehr interessanter Aufsatz von Prof.Dr.Frank Bösch: ENGAGEMENT FÜR FLÜCHTLINGE Die Aufnahme vietnamesischer »Boat People« in der Bundesrepublik. https://zeithistorische-forschungen.de/1-2017/5447
Dominic
by Dominic on 16. November 2019
Was für ein toll gemachter, tiefsinniger, respektvoller, engagierter, taktvoller, kenntnisreicher und Themen-verknüpfender Beitrag(!), und wie kann man besser so ein schwieriges Thema "transportieren" als über Zeitzeugen und Audiomitschnitte..! Danke!
tienbuiDE
by tienbuiDE on 31. Oktober 2019
Hello o/, ich würde sehr gerne die Interviews in O-Ton hören. Könnt Ihr diese auch veröffentlichen? Lieben Gruß
tienbuiDE
by tienbuiDE on 31. Oktober 2019
Hello o/, ich würde sehr gerne die Interviews in O-Ton hören. Könnt Ihr diese auch veröffentlichen? Lieben Gruß
Chan
by Chan on 27. Oktober 2019
Hi, danke euch beiden für die informative und berührende Folge. Meine Eltern mussten damals als Chinesen aus Vietnam fliehen. Sie kamen aus Hai Phong, aus dem Norden. Ich weiß sehr wenig über die Flucht. Ich schnappe nur ab und zu Geschichten auf. Aber ich werde euren Rat befolgen und einfach mal nach Fakten fragen. Ob sie zum Beispiel auch von der Cap Anamur gerettet wurden...
Wolfgang
by Wolfgang on 25. Oktober 2019
Ein großartiger Beitrag über großartige Menschen und über Menschen, die Schweres durchlitten. Gut auch der historische Abriss am Anfang. Ich habe viel über vietnamesische Menschen gewusst, und hier noch so viel dazu gelernt. Sehr einfühlsam seid Ihr mit dem Thema umgegangen. Danke!
Vanessa
by Vanessa on 24. Oktober 2019
Hallo Meister Yoda, du hast Recht – auch unsere Zusammenfassung war extrem verkürzt. Uns war es vor allem wichtig zu betonen, dass es nicht nur diesen einen Krieg gab, sondern eine deutlich längere Konfliktgeschichte, und dabei immer eine extrem komplizierte innen- wie außenpolitische Gemengelage. Auf Täter- und Opferdiskussionen (wer, wann, was, warum anfing/wollte/bekam) wollten wir in der Zusammenfassung so gut es geht verzichten. Deswegen blieben gewisse politische Zusammenhänge unerwähnt, vielleicht kamen sie bei einigen auch missverständlich rüber. Umso schöner, dass du dir die Zeit genommen hast, hier ein paar Punkte noch ausführlicher darzustellen. Danke dafür.
Meister Yoda
by Meister Yoda on 24. Oktober 2019
Zusammenfassungen sind immer schwierig zu gestalten. Je kürzer, desto schwieriger. Ich bitte darum, meine Anmerkungen nicht misszuverstehen. Einige Zusammenfassungen bezüglich der Vietnamesischen Geschichte sind derart zusammengeknauscht worden, dass sie nur missverstanden werden können. So wurde der Krieg, der im Bericht als Unabhängigkeitskrieg bezeichnet wird, von den Franzosen initiiert. Die wollten schlicht und einfach ihre Kolonie zurück. Seit dem 02.09.1945 war Vietnam bereits eine Republik, war also bereits unabhängig. Die Teilung sollte, entsprechend des Vertrages, höchstens 2 Jahre andauern. Der letzte Nachfahre der Nguyễn-Dynastie war ein Strohmann der Franzosen. Grausamkeiten wurden, ebenso selbstverständlich wie bedauerlich, von beiden Seiten an der Bevölkerung verübt, wie in jedem Krieg. Soweit meine kurze Zusammenfassung. Allen die an tiefer gehenden Informationen interessiert sind, empfehle ich "Geschichte des Vietnamkriegs" von Marc Frey.
ansounterwegs
by ansounterwegs on 24. Oktober 2019
Sehr interessante Folge, ich habe viel über das Thema gelernt! Ihr habt das toll erklärt und anschaulich aufgearbeitet, ein paar Mal sind mir auch die Tränen gekommen! Schlimm, dass die Menschheit aus solchen Katastrophen nicht zu lernen scheint...
Dieter Weberpals
by Dieter Weberpals on 20. Oktober 2019
Vielen Dank! Eine sehr gut gemachte Reportage über ein äußerst wichtiges Thema, denn die Geschichte scheint sich zu wiederholen. Vielleicht hilft die Distanz zu den Geschehen vor 40 Jahren manchen Deutschen, die jetzige Situation der "Bootsflüchtlinge" etwas besser zu verstehen. Denn: wo war denn nun die "Überfremdung" in den 80ern, heutzutage von den Nazis "Umvolkung" genannt, die angeblich organisiert war??? Ganz liebe und freundliche und fleißige Menschen kamen damals zu uns - die wenigen, die ich persönlich kennenlernen durfte (oder deren Kinder) schätze ich sehr.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.